Wir schaffen Freiräume
für Ihre Praxis, für Ihr Unternehmen und für Sie selbst!

01.04.2020

Durchführung von Versammlungen von Gesellschaften während der Corona-Krise

Am 23. März 2020 wurde die Verordnung zur Durchführung von Versammlungen von Gesellschaften publiziert. Auch die GmbH’s sind angesprochen.
Versammlungen von Gesellschaften können jetzt anordnen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Rechte ausschliesslich ohne Präsenz am Anlass ausüben.

Schriftlich oder elektronisch.

Die Stimmabgabe kann auf schriftlichem oder elektronischem Weg erfolgen. Alternativ können Teilnehmer angewiesen werden, ihre Stimme von einem Stimmrechtsvertreter ausüben zu lassen.
Eine entsprechende Anordnung muss spätestens vier Tage vor der Veranstaltung mitgeteilt und veröffentlicht werden. Laut Bundesrätin Karin Keller-Suter soll dies den Gesellschaften ermöglichen, ihre Generalversammlungen durchzuführen - ungeachtet der voraussichtlichen Zahl der Teilnehmenden und ohne Einhaltung der Einladungsfrist.
Eine Generalversammlung muss jedoch nach wie vor innert sechs Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres durchgeführt werden. Die Reche der Aktionäre seien in der Schweiz sehr stark geschützt und daran werde nicht gerüttelt, betonte die Bundesrätin.

Regula - 04:30 | Kommentar hinzufügen

 


Zurück